Mahakaruna Yoga

 

Das Herz ist das wundervollste im Himmel und auf Erden. Wenn man ein großes Herz hat, wird man unter allen Umständen groß sein.

Hazrat Inayat Khan

 

Mahakaruna ist aus zwei Worten gebildet.

Maha heißt groß und karuna bedeutet Mitgefühl.

Mahakaruna ist der Sanskrit-Begriff für großes, allumfassendes Mitgefühl, das kein einziges Lebewesen ausschließt.

Heute werden mit dem Begriff Yoga hauptsächlich Körper- und Atemübungen verbunden. Doch tatsächlich bedeutet Yoga ein großes Herz und einen weiten Geist zu entwickeln, die uns zur Einsicht in unsere wahre unsterbliche Natur führen.

Körper- und Atemübungen helfen zwar, Blockaden im Körper aufzulösen, sodass Prana – die subtile Lebensenergie – freier fließen kann, aber Prana wird erst dann völlig frei fließen können, wenn unser Herz ganz und gar von bedingungsloser Liebe und Mitgefühl erfüllt ist. Die subtilen Chakren im Körper werden nur durch die Entwicklung eines liebenden Geistes, durch die Öffnung des Herzens geweckt.

Im Mahakaruna Yoga bildet deshalb das Training in Liebe. Mitgefühl, Freude und Offenheit die Basis.

Von dieser Basis ausgehend praktizieren wir die Körperübungen im Sitzen, Stehen, Liegen und die jeweils damit verbundene Atmung. Die Asanas werden nicht lange gehalten, sondern fließend praktiziert.

Yoga versteht sich seit alter Zeit als eine universelle Disziplin, die nicht verlangt, dass man sich zu einer Religion bekennt, dies aber auch nicht ausschließt. Dieser universelle Ansatz des Yoga bildet auch im Mahakaruna Yoga die Grundlage. Alle, die sich für das angebotene Training von Körper und Geist interessieren, sind herzlich willkommen!

Die Meditationsübungen wurzeln allesamt in der buddhistischen Tradition, doch sind die angebotenen Methoden genauso universell wie das Gesetz der Schwerkraft.

Die Körper- und Atemübungen kommen aus dem indischen Yoga, dem tibetischen Yoga, sowie aus den japanischen, koreanischen und chinesischen Traditionen der Arbeit mit Körper und Geist.

copy-a_dreamyoga3.jpg

Training und Unterweisung in Mahakaruna Yoga geschieht in unterschiedlichen Kursen und Workshops.

Für jene, die Mahakaruna Yoga gründlich studieren und praktizieren wollen, um es dann an andere weiterzugeben, gibt es die einwöchigen Mahakaruna Yoga Intensiv-Workshops.

Im Intensiv-Workshop werden folgende Themenkomplexe geübt und studiert:

die 12 Übungsfolgen im Stehen, Liegen und Sitzen, sowie die Arbeit mit dem Atem

die Meditationen auf Liebe, Mitgefühl, Freude und Offenheit

die acht Glieder des Yoga

Yoga Nidra – yogische Entspannung im Liegen

Folgende Aspekte durchziehen wie ein roter Faden das gesamte Training:

Die Meditationen auf Liebe, Mitgefühl, Freude und Offenheit verbinden uns mit den angeborenen Qualitäten unserer wahren Natur.

Die Übungsfolgen im Stehen, Liegen und Sitzen lösen Blockaden, bringen Prana zum Fließen und schenken uns ein entspanntes Nervensystem sowie emotionale Ausgeglichenheit.

Die zu den Übungsfolgen gehörende Massage verteilt die angeregten Energien über den ganzen Körper und erhöht ihr Fließen.

Die Arbeit mit dem Atem vertieft und weitet die Bewegung unserer Atmung und reinigt tief sitzende Rückstände und Blockaden.

Die angeleiteten Meditationen im Liegen führen zu einer tiefen yogischen Entspannung, die Körper und Geist beruhigt und Erquickung und Stärke schenkt.

Das Training in Gewahrsein, das den ganzen Körper durchdringt, schenkt uns große Klarheit und Präsenz.

Das Werkzeug der Vorstellungskraft ist ein machtvoller Heiler, der Stress, Anspannungen und Sorgen löst und unsere Psyche allmählich von allen dunklen, belastenden Schwingungen befreit.

Die geschickte Verbindung all dieser Mittel hat eine befreiende und nachhaltige Wirkung auf Körper, Psyche und Geist und schenkt den regelmäßig Übenden immer mehr ein Gefühl echter Erfüllung und Zufriedenheit.

 india-233329_1920