4 unermessliche

 

 

 

 

 


Wenn du

mit der ganzen Zuneigung

und Aufrichtigkeit deines Seins,

mit wahrhaftem Körper,

lauterer Psyche

und offenem Geist,

großes Mitgefühl praktizierst,

so werden dir Liebe, Mitgefühl und Weisheit,

als Qualitäten deiner wahren Natur,

ganz gewiss zur Hilfe eilen.

Wahre Aufrichtigkeit durchdringt

den weiten Himmel und die große Erde.

Nichts kann ihr widerstehen.

Selbst der trockene Sand

und die harten Felsen

werden deine Aufrichtigkeit spüren

und dir große Zuneigung schenken.

 

Je weiter du dein Herz öffnest, desto glücklicher wirst du.

Entwickle Liebe, Mitgefühl, Freude und Offenheit. Diese Vier werden auch die Vier Unermesslichen genannt, weil sie keine Grenzen setzen, sondern alle fühlenden Wesen umfassen und nicht ein einziges ausschließen. Sie heilen alle Wunden – in deinem Herzen sowie in den Herzen der anderen – und schenken Frieden und Glück. Die Früchte aus ihrer Übung übersteigen alles Maß. Sie machen dich und die Wesen unermesslich glücklich.

Alle Menschen können Liebe, Mitgefühl, Freude und Offenheit praktizieren. Sie sind nicht an eine bestimmte Religion gebunden. Man muss nicht einmal schreiben und lesen können, um sie zu üben. Das einzige, was man braucht, ist die Bereitschaft, sein Herz zu öffnen. Vereinfacht kann man die Vier Unermesslichen in dem Ausdruck ‚ein großes und gütiges Herz’ zusammenfassen. Übe dich einfach darin, ein gutes Herz zu haben.

Der indische Meister Atisha, der vor ungefähr tausend Jahren vom tibetischen König nach Tibet eingeladen wurde, betonte dort immer wieder, wie wichtig ein gutes Herz ist. Statt die Menschen einfach zu grüßen, fragte er sie: ‚Hast du heute schon ein gutes Herz gehabt?‘ Und am Ende seiner Unterweisungen sagte er immer zu allen: ‚Habt ein gutes Herz.‘

Was macht ein gutes Herz aus? Die aufrichtige und lautere Motivation, sein Herz ganz zu öffnen und das Wohlergehen der fühlenden Wesen in den Mittelpunkt zu stellen.